Köln (dpa) - Schiedsrichter Babak Rafati ist zwei Tage nach seinem Suizidversuch aus dem Kölner Krankenhaus Holweide entlassen worden. Das bestätigte am Montag eine Sprecherin der Klinik der Nachrichtenagentur dpa. Der 41-Jährige soll inzwischen in seine Heimatstadt Hannover zurückgekehrt sein. Rafati hatte wenige Stunden vor dem Fußball-Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen FSV Mainz 05 versucht, sich in einem Kölner Hotel das Leben zu nehmen.