Berlin (dpa) - Die Mutter des toten Neugeborenen in Berlin-Charlottenburg hat gestanden, ihr Baby aus dem Fenster im 5. Stock geworfen zu haben. Das Baby sei durch den Sturz gestorben, teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

Die 40-jährige Frau sollte noch am Montag vor einen Haftrichter kommen. Die 15 Jahre alte Tochter und der 44-jährige Lebensgefährte der Frau kamen wieder auf freien Fuß.

Der neugeborene Junge war am Sonntag tot auf dem Hof eines Wohnhauses in Charlottenburg von einem Anwohner gefunden worden. Nach Polizeiangaben hatte die 40-Jährige den Jungen in der Nacht zum Sonntag und «ganz offenkundig» in der Wohnung entbunden.