Kairo (dpa) - Bei den seit Freitagabend andauernden gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei sind 22 Menschen ums Leben gekommen. Das meldeten ägyptische Medien unter Berufung auf das Gesundheitsministerium. Mehr als 400 Menschen sollen bei den Krawallen rund um den Tahrir-Platz in Kairo verletzt worden sein. Auch in der Hafenstadt Alexandria war es zu Zusammenstößen gekommen.