Kairo (dpa) - Auf dem Tahrir-Platz hat es heute wieder Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der Polizei gegeben. Die ägyptischen Sicherheitskräfte setzten Tränengas gegen die Protestierenden ein. Nach Angaben von Reportern warfen die Demonstranten mit Steinen und versuchten zum Innenministerium zu marschieren. Aus Sicherheitskreisen heißt es, dass seit dem Wochenende in Kairo elf Zivilisten getötet wurden. Ein weiterer Mensch starb bei Protesten in der Stadt Alexandria.