Frankfurt/Main (dpa) - Nach den zuletzt heftigen Kursverlusten sind die wichtigsten deutschen Aktienindizes am Dienstag mit Gewinnen in den Handel gestartet.

Der Dax stieg in den ersten Minuten um 0,83 Prozent auf 5652,69 Punkte. Zum Wochenstart hatte der Leitindex kräftige 3,35 Prozent verloren und damit sein bereits deutliches Minus der Vorwoche von 4,24 Prozent noch ausgeweitet. Der MDax mittelgroßer Werte legte 0,92 Prozent zu auf 8378,69 Punkte, der Technologieindex TecDax gewann 0,47 Prozent auf 650,34 Punkte.

Die Entspannung an den Börsen wird von Händlern zunächst rein technisch als Reaktion auf die jüngste Talfahrt eingestuft, zumal die Märkte mal nicht mit neuerlichen Hiobsbotschaften aus den Brandherden der Staatsschuldenkrise konfrontiert seien. Die Börsen in Asien hätten am Morgen von einer wieder aufkeimenden Hoffnung auf eine geldpolitische Lockerung in China profitiert und nicht mehr die ausgeprägte Schwäche der Wall Street vom Vorabend nachvollzogen.

Außerdem hoffe der Markt auf Fortschritte in Griechenland. Entsprechend habe sich auch die Vorgabe mittlerweile zum Positiven gewendet: Seit dem Xetra-Schluss am Vorabend gewann der Future auf den Dow Jones 1,15 Prozent. An Daten steht die Zweitschätzung des US-Wirtschaftswachstums aus dem dritten Quartal an. Aus technischer Sicht rechnet die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) indes mit weiter fallenden Kursen beim Dax.