Berlin (dpa) - Das CO2-Speichergesetz bleibt ein Problem. Dem Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat ist es auch im zweiten Anlauf nicht gelungen, eine Einigung in der Sache zu finden. Niedersachsen und Schleswig-Holstein wehren sich gegen ein Gesetz, dass die unterirdische Speicherung von Kohlendioxid in ihren Ländern zulässt. Sie wollen eine Ausnahme. Mit dem Gesetz soll bis 2017 die sogenannte CCS-Technologie in Deutschland erprobt werden. Der Vermittlungsausschuss wird sich weiter mit dem Gesetz beschäftigen.