Amsterdam (SID) - Ein Aufsichtsratsmitglied von Ajax Amsterdam soll im Zusammenhang mit dem Machtkampf beim niederländischen Fußball-Rekordmeister massiv bedroht worden sein. Die Juristin Marjan Olfers sagte dem TV-Sender PowNed, dass sie zum Rücktritt aufgefordert worden sei, wenn sie berufliche und persönliche Konsequenzen vermeiden wolle. Wer hinter den Drohungen steckt, ist unklar, verschiedene Medien verdächtigen den harten Kern der Ajax-Ultras.

Johan Cruyff hat unterdessen die gegen ihn erhobenen Rassismusvorwürfe zurückgewiesen. "Ich habe mit meiner Stiftung fast 120 Cruyff-Courts angelegt, auf denen Kinder verschiedenster Herkunft Fußball spielen können. Eigentlich sollte ich auf diese Vorwürfe nicht reagieren. Sie sind unter der Gürtellinie", sagte Cruyff am späten Montag in einem Telefongespräch mit dem RTL-TV-Programm "Voetbal International".

"Du sitzt hier nur, weil du schwarz bist", soll der Vize-Weltmeister von 1974 im vergangenen August zu seinem Aufsichtsratskollegen Edgar Davids gesagt haben. Cruyff verwies darauf, dass seine Aussage aus dem Zusammenhang gerissen worden sei. In den vergangenen Jahren habe Ajax viele farbige Talente verloren. Diesen Trend habe Davids laut Cruyff verhindern sollen.