London (SID) - Trainer André Villas-Boas vom englischen Fußball-Erstligisten FC Chelsea muss wegen verbaler Ausfälle tief in die Tasche greifen. Die englische Verband FA verdonnerte den portugiesischen Coach, der mit Chelsea am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) in der Champions League bei Bayer Leverkusen zu Gast ist, nach seiner heftigen Schiedsrichter-Kritik zu einer Geldstrafe von 12.000 Pfund (umgerechnet 13.632 Euro).

Villas-Boas hatte nach der 0:1-Niederlage bei den Queens Park Rangers am 23. Oktober Referee Chris Foy beschimpft. "Der Schiri war schwach, sehr schwach, und das hat sich im Ergebnis widergespiegelt. Ich habe mit ihm nach dem Spiel gesprochen, und ich war sehr aggressiv ihm gegenüber. Mir ist egal, ob er okay ist oder nicht", sagte Villas-Boas damals.