Flensburg (SID) - Die SG Flensburg-Handewitt ist auf Platz drei in der Handball-Bundesliga gestürmt. Die Norddeutschen besiegten Altmeister VfL Gummersbach deutlich mit 43:27 (20:13) und liegen nun mit 18:6 Punkten hinter Rekordmeister THW Kiel (26:0) und Titelverteidiger HSV Hamburg (18:4). Bester Werfer der Flensburger war Anders Eggert mit 18 Toren. Den Bundesliga-Torrekord des Hamburgers Stefan Schröder verpasste Eggert damit nur um drei Treffer.

Die Gastgeber bestimmten von Beginn an das Spiel und erarbeiteten sich schon nach 20 Minuten eine Fünf-Tore-Führung (13:8). Gummersbach bleibt nach der achten Niederlage im zwölften Saisonspiel mit 7:17 Zählern auf Platz 15.