Rom (dpa) - Ferrari-Pilot Felipe Massa wird in der kommenden Formel 1-Saison um seinen Platz beim italienischen Rennstall kämpfen müssen. «Nächstes Jahr geht es für ihn um seine Bestätigung für 2013», sagte Ferrari-Chef Luca di Montezemolo im italienischen Fernsehen.

2012 bleibe Massa neben dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso aus Spanien auf jeden Fall Ferrari-Pilot. «Massa hatte eine unglückliche Saison, aber wir werden keinen Piloten in Frage stellen, der vor drei Jahren kurz vor dem WM-Sieg stand», betonte Montezemolo. Vor dem WM-Finale am 27. November in seiner Heimatstadt Sao Paulo rangiert der Brasilianer nur auf Rang sechs. Von Weltmeister und Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel trennen ihn 266 Punkte.

Die «Gazzetta dello Sport» spekulierte bereits über mögliche Nachfolger für den Brasilianer. Als heißester Kandidat wird Robert Kubica gehandelt. Nach seinem schweren Rallye-Unfall im Februar ist es aber noch fraglich, ob der Pole wieder in alter Stärke in die Formel 1 zurückkehren wird.