London (dpa) - Der Franzose Jo-Wilfried Tsonga hat seine Chancen auf den Halbfinal-Einzug bei den ATP World Tour Finals in London gewahrt. Mit dem 7:6 (7:4), 6:1 über den Amerikaner Mardy Fish feierte Tsonga seinen ersten Vorrundensieg bei der inoffiziellen Tennis-WM.

Seine Auftaktpartie hatte der Weltranglisten-Sechste gegen den Schweizer Roger Federer verloren. Für WM-Neuling Fish war es bereits die zweite Pleite nach der knappen Niederlage gegen den Spanier Rafael Nadal, der letzter Gegner von Tsonga ist. Federer trifft nach dem Klassiker am Dienstagabend gegen Nadal zum Abschluss auf Fish.

Tsonga leistete sich gegen den Olympia-Zweiten von 2004 nur einen Aussetzer, als er bei einer 5:4-Führung im ersten Satz seinen Aufschlag an Fish verlor. Mit dem gewonnen Tiebreak machte der 26-Jährige den Patzer wett und holte sich nach dem 0:1-Rückstand im zweiten Durchgang mit sechs gewonnenen Spielen in Serie den Sieg.