NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat sich am Dienstag im US-Handel über 1,35 Dollar gehalten. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,3510 US-Dollar. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch deutlich unter 1,35 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3535 (Montag: 1,3458) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7388 (0,7431) Euro.

"Die Kursgewinne sind offenbar eine Reaktion auf die Verluste am Vortag", sagte Marc Burgheim, Leiter des Devisenhandels bei der BayernLB. Die Kursentwicklung sei vor allem von den Aktienmärkten dominiert worden. Wenn die Verunsicherung steige, gerieten Aktien und Euro unter Druck. Damit sich der Euro nachhaltig erholen könne, müsse eine große Lösung in der Schuldenkrise der Eurozone gefunden werden. Ansonsten dürfte er sich zunächst weiter zwischen 1,33 bis 1,38 Dollar bewegen.