Jena (dpa) - Der Stiefvater der in Heilbronn getöteten Polizistin hat jeden Kontakt seiner Familie zum Zwickauer Neonazitrio bestritten. Es habe niemals Kontakt zwischen seiner Stieftochter und der Gruppe gegeben, sagte Ralf Kiesewetter der «Ostthüringer Zeitung». Frei erfunden sei auch die Meldung, wonach er ein Lokal besessen haben soll, in dem sich die rechte Szene traf, sagte der 58-Jährige. Außerdem habe er auch nie einen Koch beschäftigt, der mit Beate Zschäpe - der Frau im Neonazitrio - verwandt ist.