New York (dpa) - Der Jazz-Schlagzeuger und Komponist Paul Motian ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Der Musiker erlag am Dienstag in New York einer Knochenmarkkrankheit, berichtete die «New York Times».

Motian stand mit Jazz-Größen wie Bill Evans, Keith Jarrett, Joe Lovano und Bill Frisell auf der Bühne. In den 70er Jahren begann er selbst zu komponieren und brachte Alben wie «Conception Vessel» (1973) oder «Byablue» (1977) heraus. Mit seinem Markenzeichen - einer dunkeln Sonnenbrille - spielte er unter anderem in der Electronic Bebop Band, die 2006 zur Paul Motian Band wurde.

«New York Times»-Bericht