München (dpa) - Die IG Metall und der Betriebsrat sehen in den Kürzungsplänen des Netzwerk-Ausrüsters Nokia Siemens Networks eine Kampfansage an die Mitarbeiter. Schuld an der Krise des Konzerns sei das Management. Zumindest an den deutschen Standorten wollen sich die Mitarbeiter gegen den geplanten Stellenabbau wehren. Weltweit sollen 17 000 Stellen wegfallen. In Deutschland sind nach Schätzungen der Gewerkschaft tausende Stellen bedroht.