Düsseldorf (dpa) - Büroangestellte in Deutschland machen laut einer Studie häufiger Überstunden als in anderen Ländern. Demnach sitzen 13 Prozent der Befragten in Deutschland jeden Tag mehr als elf Stunden im Büro - im globalen Schnitt sind es etwa zehn Prozent. Das ergab eine Befragung des Bürodienstleisters Regus. Ganz vorn steht Brasilien mit 17 Prozent vor Japan, Deutschland folgt dann nach Südafrika und Frankreich auf Platz fünf - noch vor den USA. Regus befragte insgesamt rund 12 000 Mitarbeiter weltweit.