Haßloch (dpa) - Einem Atomkraftgegner ist es gelungen, auf den Castor-Zug zu klettern. Der Vorfall ereignete sich am Abend bei einem Zwangsstopp des Transports in Haßloch in Rheinland-Pfalz. Auf einen der Atommüllbehälter sei der Demonstrant aber nicht geklettert, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Noch ist unklar, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte. Der Atomkraftgegner hielt kurz ein Transparent hoch, dann gelang es ihm, unerkannt zu fliehen. Im niedersächsischen Wendland gerieten in der Nacht Demonstranten und Polizei wieder aneinander.