New York (dpa) - Die Basketball-Saison in der nordamerikanischen Profiliga NBA ist offenbar gerettet. Nach einem 149-tägigen Arbeitskampf kündigten Clubbesitzer und Spieler das Ende der Auseinandersetzungen an.

Allerdings müssen beide Seiten dem neuen Tarifvertrag noch zustimmen. Die neue Vereinbarung war nach 15-stündiger Verhandlung New York geschlossen worden. «Wir haben eine vorläufige Vereinbarung» sagte NBA-Chef David Stern. Die NBA-Saison soll am 25. Dezember mit drei Spielen beginnen.