Monrovia (dpa) - Im westafrikanischen Staat Mali sind sechs Europäer entführt worden. Unter ihnen ist womöglich auch ein Deutscher. Vier der Opfer wurden beim Mittagessen in einem Restaurant der Oasenstadt Timbuktu am Rande der Sahara verschleppt, meldete der örtliche Rundfunk. Ein Mann berichtete dem Sender, eines der vier Opfer sei von den Entführern getötet worden. Er glaube, es handele sich um einen Deutschen. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte in Berlin, das Ministerium und die Botschaft in Bamako gingen den Berichten nach.