Kiel (dpa) - Mit einem Spitzensteuersatz von 49 Prozent und einer befristeten Vermögensabgabe wollen die Grünen die Schuldenlast in den Griff bekommen. Am Abend beschloss der Bundesparteitag in Kiel mit großer Mehrheit eine Anhebung des Spitzensteuersatzes von derzeit 42 Prozent um sieben Prozentpunkte für Einkommen ab 80 000 Euro im Jahr. Außerdem wollen die Grünen, dass Cannabisprodukte legalisiert und hoch besteuert werden. Plastiktüten sollen notfalls per Verbot abgeschafft werden.