Brüssel (dpa) - Nach einem 17-stündigen Verhandlungsmarathon haben sich die Parteien in Belgien auf einen Sparhaushalt 2012 geeinigt. Er sieht milliardenschwere Einschnitte im Staatsbudget und Strukturreformen vor. Das berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Die Einigung kam unter dem Druck der Finanzmärkte zustande, nachdem die Ratingagentur Standard & Poor's die Kreditwürdigkeit Belgiens gestern Abend um eine Note gesenkt hatte. Belgien ist seit eineinhalb Jahren ohne Regierung.