London (dpa) - Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner FC Arsenal bleibt auf Erfolgskurs. Die Londoner kamen in der Premier League mit dem deutschen Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker in der Startelf zu einem 4:0 (2:0)-Kantersieg bei Wigan Athletic.

Mikel Arteta (28.), Thomas Vermaelen (29.), Gervinho (61.) und Robin van Persie (78.) erzielten am Samstag die Tore für die Gunners. Mit dem sechsten Erfolg aus den vergangenen sieben Ligapartien kletterte Arsenal auf Rang fünf der englischen Eliteklasse.

Souverän an der Spitze steht weiterhin Manchester City, das seinerseits Arsenal am vergangenen Dienstag aus dem Ligapokal geworfen hatte. Vier Tage vor dem Champions-League-Duell mit Bayern München setzten sich die Citizens mit 5:1 (1:0) gegen Aufsteiger Norwich City durch. Sergio Agüero (32.), Samir Nasri (51.), Yaya Touré (68.), Mario Balotelli (88.) und Adam Johnson (90.+1) trafen für den Tabellenführer. Steve Morison (81.) verkürzte zwischenzeitlich auf 1:3.

City gab damit die passende Antwort auf die Kritik von David Beckham. Der ehemalige Star von Manchester United hatte in einem Interview erklärt, dass «City die Erfahrung und der lange Atem zum Titelgewinn fehlen» würde.

Der FC Chelsea, Kontrahent von Bayer Leverkusen in der Königsklasse, tankte vor dem Gruppenfinale gegen den FC Valencia Selbstvertrauen. Die Blues gewannen ein emotionales Verfolgerduell bei Newcastle United mit 3:0 (1:0). Vor der Partie gedachten Spieler, Fans und Verantwortliche der am vergangenen Sonntag im Alter von 42 Jahren gestorbenen Newcastle-Legende Gary Speed. Der frühere walisische Nationaltrainer hatte zwischen 1998 und 2004 insgesamt 213 Liga-Spiele für die Magpies bestritten.

Didier Drogba (38.), Salomon Kalou (89.) und Daniel Sturridge (90. + 2) schossen die Londoner mit ihren Toren auf Rang vier. «Wir haben gegen ein Team, das einen echten Lauf hat, eine ganz starke Vorstellung geliefert», sagte Chelseas Trainer André Villas-Boas.