Madrid (dpa) - Real Madrid hat in der spanischen Primera Division seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf den Erzrivalen FC Barcelona behauptet. Der Tabellenführer gewann bei Sporting Gijon mit 3:0 (1:0), zwei Stunden später zog Barca mit einem 5:0 (3:0)-Kantersieg gegen UD Levante furios nach.

Beim Schützenfest in Barcelona trafen Cesc Fabregas (4./33. Minute), Isaac Cuenca (37.), Weltfußballer Lionel Messi (55.) und Alexis Sanchez (61.). Die beiden deutschen Fußball-Nationalspieler Sami Khedira und Mesut Özil standen im Stadion El Molinon in der Start-Elf von Real. Neun Minuten vor Schluss wurde Özil, der eher unauffällig agierte, für den Brasilianer Kaka ausgetauscht.

Der Argentinier Angel di Maria (35.), der Portugiese Cristiano Ronaldo (65.) und der Brasilianer Marcelo in der Nachspielzeit sicherten mit ihren Toren den 12. Real-Sieg im 14. Ligaspiel. Ronaldo unterstrich mit seinem 17. Saisontreffer eine Woche vor dem spanischen Fußball-Hit gegen Verfolger FC Barcelona seine überragende Form. Nach Gelb-Rot gegen Sebastián Eguren spielte Gijon in der Schlussphase in Unterzahl.