Bonn (dpa) - Kurz vor der Afghanistan-Konferenz in Bonn hat der afghanische Präsident Hamid Karsai finanzielle Hilfe bis mindestens 2024 gefordert. Das Geld werde vor allem für den weiteren Aufbau der Armee, der Polizei und der staatlichen Institutionen benötigt, sagte er dem Nachrichtenmagazin «Spiegel». Afghanistan stehe nach dem Abzug der internationalen Kampftruppen 2014 mehr denn je an der Frontlinie im Kampf gegen den Terrorismus. Werde dieser Kampf verloren, drohe ein Rückfall in eine Situation wie vor dem 11. September 2001.