New York (dpa) - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat die UN-Mission in Libyen um drei Monate verlängert. Zugleich wurde der Aufgabenbereich erweitert. Die UN-Mitarbeiter sollen die neuen Behörden in Libyen «unterstützen und beraten bei allen Bemühungen, die Verbreitung von Waffen zu verhindern». Sorgen machen vor Flugabwehrraketen, die von der Schulter aus abgefeuert werden können. Die UN fürchten, dass Terroristen an sie herankommen und sie auf Passagiermaschinen abfeuern könnten.