Friedrichshafen (dpa) - Der Showmaster Thomas Gottschalk nimmt Abschied von «Wetten, dass..?». Sein letzter Auftritt im Live-Ticker:

[20:49] +++ Günther Jauch schaltet sich als Fragensteller ein und löchert Dirk Nowitzki. Kleine Bewerbung für die Nachfolge? +++

[20:46] +++ Die Sendung läuft wie sonst auch. Basketball-Nationalspieler Dirk Nowitzki kommt als zweiter Gast auf Gottschalks Sofa. «Du bist einer der Männer, zu denen man gerne aufschaut», sagt Gottschalk, der mit seinen 1,92 Meter zu dem 2,13 Meter hohen Sportler aufschauen muss. «Du blickst auf die Welt herunter und bist trotzdem bescheiden geblieben.» +++

[20:39] +++ Der 15-jährige Robin Antonak aus der Schweiz gewinnt die erste Wette der Show: In weniger als zwei Minuten (Hunziker rechnet aus: «120 Sekunden») löscht er 120 Teelichter mit der Zunge, an der am Ende ein großer Wachszapfen hängt - lecker... +++

[20:35] +++ Gottschalk und das andere Geschlecht: «Durch "Wetten, dass..?" habe ich Frauen kennengelernt, die ich sonst nie kennengelernt hätte.» Aber Jauch habe ihn geschlagen - und er zeigt einen Ausschnitt von 1996 mit Inge Meysel, die die Nummer von Jauch auswendig kennt, wie sie sagte +++

[20:27] +++ Erster Gast ist Günther Jauch. Gottschalk umschmeichelt seinen alten Fernsehkumpel: «Wir beide sind mit unseren Sendungen so verwachsen, "Wetten, dass..?" bin ich und beim "Millionär" kann man sich niemand anderen vorstellen.» +++

[20:20] +++ «Herzlich Willkommen in Friedrichshafen», sagt Thomas Gottschalk. «Es wird wie immer ein langer Abend.» Es müsse eine fröhliche Sendung werden, verspricht Gottschalk. «Es soll spaßig sein.» Er bezeichnet sich als den «letzten Clown, der unterwegs ist.» Denn: «Berlusconi ist weg, Gaddafi ist weg.» +++

[20:16] +++ Die letzte Show beginnt: Nach der Eurovisions-Hymne begrüßt Thomas Gottschalk die rund 3000 Zuschauer in Friedrichshafen und geschätzte zehn Millionen an den Fernsehern. Vorher hat das Publikum den Countdown runtergezählt - Gänsehautatmosphäre in der Rothaus-Halle +++

[20:11] +++ Thomas Gottschalk gut gelaunt. Er holt einen 13-Jährigen aus dem Publikum und zeigt ihm, was ein «Wetten, dass..?»-Moderator zu tun hat: «In Wirklichkeit kann das jeder», unterrichtet Gottschalk den Jungen. «Links die Wetten, rechts die Show-Stars. Habe ich fünf Jahre für gebraucht.» Das Tolle daran sei: Im Publikum sitzen «hunderttausende Frauen. Für mich ist das aber zu spät.» +++

[20:05] +++ Gottschalk tritt zum ersten Mal an diesem Abend live auf: In karierter Hose und Weste, aber ohne Jackett, übernimmt der Moderator selbst das Warm-up. Die Schminktüchlein hängen ihm noch aus dem Hemdkragen. Lockere Begrüßung des ZDF-Intendanten Markus Schächter, der mit seiner Frau gekokmmen ist: «Er hat sein Date mitgebracht» +++

[19:59] +++ Der neue NDR-«Tatort»-Kommissar Til Schweiger sagt, Thomas Gottschalk sei einzigartig und werde es auch bleiben. «Ich habe immer gesagt, er ist der König von Deutschland.» +++

[19:56] +++ Die letzte ZDF-Werbepause vor Gottschalks Abschied. Er selbst taucht mit Gummibärchen auf. Was sonst noch lief: Unter anderem Steffi Graf mit Wii-Station. Edler Tropfen mit Sky du Mont. «Apotheken Umschau». Bergader Almkäse. Die Mainzelmännchen sagen aber nicht extra: Auf Wiedersehen, Thommy +++

[19:46] +++ Günther Jauch sitzt an diesem Abend auch auf der Couch. Weinen will er aber nicht, sagt er. «Weil ich um Gottschalks Fröhlichkeit weiß, und dass er alles so gewollt hat.» Gottschalks Nachfolger müsse eine «televisionäre eierlegende Wollmilchsau» sein. «Aber die gibt es nicht.» Dennoch sei niemand unersetzbar +++

[19:37] +++ Das ZDF lässt nochmal Gottschalks schrillste Outfits Revue passieren. Schulterpolster, Karottenhosen, Schottenrock. Beim Anblick einer Jeans-Kombination mit Lederbesatz sagt Gottschalk: Das war einer seiner «beschissensten» Auftritte +++

[19:30] +++ Das Warm-up hat begonnen. Moderatorin Yvonne Ransbach begrüßt Co-Moderatorin Michelle Hunziker, die im weißen Bademantel vor der Kamera erscheint +++