Berlin (SID) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat für den geplanten Runden Tisch zur Finanzierung der Nationalen Anti Doping Agentur deutliche Worte an die Wirtschaft angekündigt. "Es wird Zeit, dass wir Tacheles reden und sagen: 'Freunde, wenn das wirklich so ernsthaft durchgesetzt werden soll, dann muss man die finanziellen Grundlagen schaffen", sagte Friedrich bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am Samstag in Berlin.

Insgesamt beträgt der Etat der NADA für das operative Geschäft 4,5 Millionen Euro. 1,3 Millionen gibt der Bund. 1,7 Millionen bringt der Sport auf. Der Rest rekrutiert sich u.a. aus Erlösen der NADA-Stiftung. Erst im Juli hatte das Bundesinnenminsterium noch eine Million Euro für das Dopingkontrollsystem zusätzlich zur Verfügung gestellt.

"Beim Runden Tisch werden wir der Wirtschaft sagen, ihr hättet Möglichkeiten zur Beteiligung an der Integrität des Sportes", sagte Friedrich."