Washington (dpa) - Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Herman Cain wirft das Handtuch. Er hatte eine Serie von Negativ-Schlagzeilen gemacht. Er werde aus dem Rennen der Republikaner um die Kandidatur ausscheiden, sagte Cain. Der ehemalige Chef einer Pizzakette ohne politische Erfahrung reagierte auf Berichte, wonach er eine jahrelange außereheliche Affäre gehabt haben soll. Außerdem hatten ihm mehrere Frauen sexuelle Belästigung vorgeworfen. Erneut wies er alle Vorwürfe zurück.