Frankfurt (dpa) - Gute Vorgaben haben dem Dax am Donnerstag vor dem mit Spannung erwarteten EU-Gipfel wieder über die Marke von 6.000 Punkten verholfen.

Der deutsche Leitindex gewann in den ersten Minuten 1,07 Prozent auf 6.058,83 Punkte, nachdem das Kursbarometer tags zuvor ein Wechselbad aus Optimismus und Pessimismus mit einem Abschlag von 0,57 Prozent beendet hatte. Der MDax stieg um 0,76 Prozent auf 8.917,07 Punkte und der TecDax verbesserte sich um 0,42 Prozent auf 689,44 Punkte. Der Future auf den Dow Jones Industrial stützt den positiven Trend: Er gewann 0,74 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag.

Da am Abend aber nicht nur das Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU beginnt, sondern mit der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank bereits am Mittag ein weiterer Hochkaräter ansteht, rechnen Marktteilnehmer mit Zurückhaltung seitens der Anleger. "Die nächsten 24 Stunden markieren eine wichtige Weggabelung im Verlauf der Krise Europas", konstatieren die Devisenexperten der Commerzbank. Zuletzt waren die Erwartungen an den Gipfel und entscheidende Schritte in der Lösung der Schuldenkrise enorm gestiegen, die US-Bank Goldman Sachs hatte aber bereits am Vortag vor Enttäuschungen gewarnt.