Frankfurt/Main (dpa) - Belastet von der steigenden Nervosität vor dem EU-Gipfel und dem jüngsten Banken-Stresstest hat der Deutsche Aktienindex am Donnerstag Verluste verbucht.

Der Leitindex Dax schloss mit minus 2,01 Prozent auf 5874,44 Punkten und beendete den Handelstag damit so schwach wie zuletzt Ende November. Im Tagesverlauf war er zwischenzeitlich noch mal über die Hürde von 6000 Punkten geklettert. Der MDax fiel schließlich um 2,05 Prozent auf 8668,49 Punkte, der TecDax verlor 1,64 Prozent auf 675,29 Punkte.

Vor dem mit Spannung erwarteten EU-Gipfel zur Schuldenkrise hielten sich die Investoren angesichts möglicherweise weitreichender Entscheidungen für die Zukunft der Eurozone mit ihren Anlageentscheidungen zurück, sagten Händler.