New York (dpa) - Niemand bringt den Hollywood-Studios so viel Geld ein wie «Twilight»-Star Kristen Stewart. Für jeden Dollar, den die Schauspielerin an Gage verdient, spielte sie nach den Berechnungen des Wirtschaftsmagazins «Forbes» 55,83 Dollar wieder ein.

Für die am Mittwoch veröffentlichte Liste nahm das Blatt die wichtigsten drei Filme der Top-Stars in den letzten fünf Jahren unter die Lupe.

Anne Hathaway landete mit 45,67 Dollar für jeden Dollar Honorar auf dem zweiten Rang, hauptsächlich durch den Erfolg von «Alice in Wonderland» und die Komödie «Bride Wars - Beste Feindinnen». Auf Platz drei kam Stewarts «Twilight»-Kollege Robert Pattinson, der es beim Input-Output-Vergleich immerhin auf 39,43 Dollar brachte. «Harry Potter»-Star Daniel Radcliffe belegt mit 34,24 Dollar Rang vier.

Shia LaBeouf schaffte es noch auf den fünften Platz: Der «Transformers»-Star erwirtschaftete den Studios 29,40 Dollar für jeden Dollar Gage, den sie ihm zahlen mussten. Unter die Top Ten kamen auch Robert Downey Jr. (18,74 Dollar), Matt Damon (15,83), Cate Blanchett (15,17), Meryl Streep (13,54) und Johnny Depp (12,48).

Im November hatte «Forbes» die Schauspieler Drew Barrymore und Eddie Murphy als Kassengift geoutet. Beim Vergleich der Gagen mit den Einspielergebnissen ihrer Filme hatte Murphy für jeden Dollar Honorar nur 2,70 Dollar wieder eingespielt. Bei Barrymore sah es noch schlechter aus: Für jeden Gagendollar bekamen die Produzenten nur 40 Cent zurück.

Forbes-Liste