London (SID) - Nach Ferrari und dem Weltmeister-Rennstall Red Bull hat auch Sauber seinen Ausstieg aus der Formel-1-Teamvereinigung FOTA bekannt gegeben. "Das Sauber F1 Team hat in der vergangenen Woche seinen Ausstieg aus der Formel-1-Teamvereinigung FOTA erklärt. Die Gründe dafür haben wir der FOTA erklärt", heißt es in einem Statement, das am Donnerstag verbreitet wurde. Der Hispania-Rennstall hatte sich bereits im Januar aus der FOTA verabschiedet, gerechnet wird in Kürze auch mit dem Ausstieg von Toro Rosso. Damit würden nur noch sieben Teams der FOTA angehören.

Grund für die Trennung der Teams von der Vereinigung ist das immer wieder diskutierte Einsparungsprogramm in der Königsklasse. Dadurch sollen die Kosten der Rennställe in einem bestimmten Rahmen gehalten werden. Dies war in der Teamvereinigung immer wieder ein großer Streitpunkt.

Im Jahr 2008 wurde die FOTA gegründet, um bei Fragen zum Reglement und der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zusammenzuarbeiten.