Seoul (dpa) - Nach der überraschenden Niederlage seiner Mannschaft gegen Libanon in der Qualifikation zur Fußball-WM 2014 hat sich Südkoreas Verband von Nationaltrainer Cho Kwang Rae getrennt.

Die Entscheidung sei getroffen worden, weil man die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien gefährdet sehe, sagte eine Sprecherin des Verbandes in Seoul. Der Verband schließe nicht aus, einen ausländischen Trainer als Nachfolger Chos einzustellen. Cho hatte das Amt des Nationalcoachs erst im Juli 2010 angetreten.

Nach der Niederlage des WM-Vierten von 2002 im November gegen das Team aus dem Libanon hatten viele Fans Chos Entlassung gefordert. Schon nach der 0:3-Schlappe gegen Erzrivale Japan in einem Testspiel im August hatte es heftige Kritik am Coach und seinem Team gegeben. Südkorea führt in Runde drei der Asien-Qualifikation für die WM die Tabelle in Gruppe B punktgleich mit Libanon an.