Frankfurt (dpa) - Die Sendung an Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann war eine «funktionsfähige Briefbombe». Das teilten das hessische Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Frankfurt nach ersten Untersuchungen gemeinsam in Wiesbaden mit. Die Untersuchungen dauerten noch an. Einzelheiten zur Zusammensetzung des Inhalts könnten aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gesagt werden. Auch in New York sorgte das Paket für erhöhte Alarmbereitschaft. Die Polizei verschickte eine Warnung an Wall-Street-Unternehmen, dass sie bei Paketen «besonders vorsichtig» sein sollten.