Wiesbaden (dpa) - Italienische Anarchisten haben sich zu dem versuchten Briefbombenattentat auf Deutsche-Bank-Chef Ackermann bekannt. Die Linksterroristen haben möglicherweise noch zwei andere Briefbomben verschickt. Laut hessischem Landeskriminalamt wurde bei der Spurensicherung ein handschriftliches Bekennerschreiben gefunden, in dem von insgesamt drei Explosionen die Rede ist. Die Gruppe habe in der Vergangenheit mehrfach die Verantwortung für Anschläge gegen staatliche Organisationen in Europa übernommen.