Bayern München verliert letztes Vorrundenspiel

Manchester (dpa) - Der FC Bayern München hat sein letztes Gruppenspiel in der Champions League verloren. Das 0:2 am Mittwoch bei Manchester City tat dem deutschen Fußball-Rekordmeister jedoch nicht weh. Der Bundesliga-Spitzenreiter stand als Gruppensieger der Staffel A schon vor der Partie als Achtelfinal-Teilnehmer fest. Trainer Jupp Heynckes bot eine stark veränderte Mannschaft auf, musste aber auch einige Ausfälle verkraften. David Silva und Yaya Touré schossen die Tore für Manchester City, das trotz des Sieges Platz zwei und das Weiterkommen verpasste. Rivale SSC Neapel kam durch das 2:0 in Villarreal ebenso weiter wie der FC Basel dank des 2:1 über Manchester United. Zudem erreichten noch Olympique Lyon und ZSKA Moskau das Achtelfinale.

Höfl-Riesch im Super-G nur 21. - Vonn siegt

Beaver Creek (dpa) - Maria Höfl-Riesch hat zum Abschluss der Rennen in Nordamerika ihr erstes Speed-Podest der Saison deutlich verpasst. Die Gesamtweltcupsiegerin kam am Mittwoch beim Super-G im amerikanischen Beaver Creek mit 2,29 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Lindsey Vonn nur auf Rang 21. Lokalmatadorin Vonn feierte vor der Schweizerin Fabienne Suter und Anna Fenninger aus Österreich ihren vierten Erfolg in Serie. Mit insgesamt 46 Weltcup-Siegen zog Vonn mit der Österreicherin Renate Götschl gleich und liegt auf Rang drei der ewigen Bestenliste. Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg schied bei der Damen-Premiere auf der Raubvogelpiste im oberen Abschnitt aus.

IOC-Kreise: Keine Ermittlungen gegen Blatter

Lausanne (dpa) - Nach dem Rückzug seines Vorgängers Joao Havelange wird das IOC nicht gegen FIFA-Präsident Joseph Blatter ermitteln. Die Ethikkommission des Internationalen Olympischen Komitees sieht keinen Anlass, Ermittlungen gegen den 75 Jahre alten Schweizer einzuleiten. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch in Lausanne aus gut informierten IOC-Kreisen. Der 95 Jahre alte Havelange war einem wahrscheinlichen IOC-Ausschluss durch seinen Rücktritt zuvorgekommen. Die IOC-Ethikkommission hatte gegen ihn wegen Bestechungsvorwürfen ermittelt, die Havelange bestreitet. Blatter arbeitete von 1981 bis 1998 als Generalsekretär des Fußball-Weltverbandes unter Havelange.

Hansa verzichtet auf Einspruch gegen Geisterspiel

Rostock (dpa) - Hansa Rostock muss das nächste Zweitliga-Heimspiel am 18. Dezember gegen Dynamo Dresden vor leeren Rängen bestreiten. Der Verein verzichtet auf einen Einspruch gegen das DFB-Urteil und wird keine weiteren Rechtsmittel einlegen, wie er am Mittwochabend mitteilte. Das Urteil ist damit rechtskräftig. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte die Hansestädter am Mittwoch im Einzelrichter-Verfahren zu einem Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit verurteilt. Im Spiel gegen den FC St. Pauli am 19. November waren Feuerwerkskörper aus dem Rostocker Block in den Gästebereich abgefeuert worden. Der FC St. Pauli wurde wegen der Vorkommnisse zu einer Geldstrafe von 8000 Euro verurteilt.

THW Kiel siegt in Flensburg - Hamburg verliert

Leipzig (dpa) - Spitzenreiter THW Kiel hat in der Handball-Bundesliga seinen Vorsprung weiter vergrößert. Kiel gewann am Mittwoch 32:27 bei der SG Flensburg-Handewitt. Mit dem 15. Sieg im 15. Saisonspiel baute der THW seinen Startrekord auf 30:0 Punkte aus. Verfolger HSV Hamburg misslang die Generalprobe für den Bundesliga-Gipfel am Sonntag in Kiel. Der Titelverteidiger kassierte beim TuS N-Lübbecke eine 31:32-Niederlage und fiel auf den dritten Rang zurück. Neuer Tabellenzweiter sind die Füchse Berlin nach einem mühevollen 28:25 gegen den TSV Hannover-Burgdorf. Die Berliner liegen fünf Punkte hinter Kiel zurück.

Berlin wehrt sich vergebens: Meister VfB siegt 3:1

Friedrichshafen (dpa) - Der deutsche Rekordmeister und Titelverteidiger VfB Friedrichshafen hat das Spitzenspiel der Volleyball-Bundesliga gegen die Berlin Volleys für sich entschieden. Vizemeister Berlin unterlag am Mittwoch beim VfB mit 1:3 und verlor damit zunächst den Anschluss zum noch verlustpunktfreien Spitzenreiter Generali Haching. Der Tabellenführer hatte am 10. Spieltag beim klaren 3:0 beim CV Mitteldeutschland keine Mühe. Friedrichshafen hält mit jetzt 16:4 Zählern Rang zwei vor den Berlinern, die zwei weitere Punkte Rückstand haben.

Dresden verliert in Volleyball-Champions-League

Dresden (dpa) - Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben auch das zweite Gruppenspiel in der Champions League verloren. Der Bundesliga-Dritte unterlag am Mittwoch in eigener Halle dem aserbaidschanischen Meister Rabita Baku glatt mit 0:3. Auch die erste Partie bei Fenerbahce Istanbul hatten die Dresdnerinnen 0:3 verloren.

Curling-EM: Deutsche Teams müssen nachsitzen

Moskau (dpa) - Bei den Europameisterschaften in Moskau müssen die deutschen Curling-Teams im Kampf um den Einzug in die Playoff-Finalrunde nachsitzen. Die Männer-Auswahl des CC Hamburg verlor am Mittwochabend ihr letztes Vorrundenspiel gegen die Schweiz unglücklich mit 3:4 nach Zusatz-End und verpasste damit den direkten Einzug in die Runde der letzten Vier. Nun müssen die deutschen Curler wie drei weitere Mannschaften in die Entscheidungsrunde. Auch die Curling-Frauen um Spielführerin Andrea Schöpp verfehlten den direkten Sprung in die Finalrunde der besten vier Mannschaften. Die Auswahl des SC Riessersee verlor ihr letztes Vorrundenspiel gegen Dänemark mit 4:6.