Auckland (Neuseeland) (SID) - Hockey-Olympiasieger Deutschland hat bei der Champions Trophy in Neuseeland mit viel Glück sein erstes Spiel in der Abstiegsrunde gewonnen. Die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise setzte sich in Auckland gegen Großbritannien mit 2:1 (1:1) durch und führt die Tabelle mit vier Punkten vor Pakistan und Südkorea an.

Das deutsche Team hatte ein 1:1 gegen die Koreaner mit in die Abstiegsrunde genommen, ihm würde damit am Samstag (0.05 Uhr) zum Abschluss gegen Rekord-Weltmeister Pakistan ein Unentschieden genügen, um das Spiel um Platz 5 am Sonntag (1.05) zu erreichen. Mit einem Erfolg im Platzierungsspiel würde sich Deutschland den Verbleib in der Champions Trophy sichern. Bei einer Niederlage gegen Pakistan droht dem neunmaligen Champion der Abstieg in die Champions Challenge.

Bundestrainer Markus Weise war die Erleichterung nach dem Schlusspfiff anzumerken. "Das war ein hart erarbeiteter Sieg. Wir haben ihn der guten Abwehrleistung zu verdanken. Da haben wir viel Druck ausgehalten. Unsere Priorität lag auch heute auf der Abwehrarbeit, weniger auf der Offensive. Die Spieler haben die Konsequenzen gezogen aus den ersten Partien. Es war eine sehr gute Arbeit auf dem Feld", sagte der Coach.

Deutschland war gegen die Briten, die im letzten Gruppenspiel eine herbe 1:8-Pleite gegen Spanien kassiert hatten, in der vierten Minute durch Martin Zwicker in Führung gegangen. Für den Ausgleich sorgte Glenn Kirkham (22.). In der zweiten Halbzeit machten die Briten mächtig Druck. Torhüter Pilt Arnold rettete in der 67. Minute gegen Ashley Jacksons starke Strafecke. Eine Minute später traf Jackson das Außennetz des deutschen Tores. Doch der Kampfgeist des DHB-Teams wurde letztlich belohnt. Mit Ablauf der Spielzeit erhielt die Mannschaft eine Strafecke zugesprochen, die Kapitän Jan-Marco Montag verwandelte.

Im Kampf um den Sieg in der Champions Trophy winkt Rekordgewinner Australien der zwölfte Triumph. Die "Aussies" gewannen das Spitzenspiel gegen die Niederlande 4:2 und haben schon vor ihrer letzten Partie am Samstag (08.05 Uhr) gegen Gastgeber Neuseeland das Finale am Sonntag (8.05) erreicht.