Stettin (SID) - Vorjahressiegerin Dorothea Brandt hat bei der Kurzbahn-EM im polnischen Stettin eine erfolgreiche Titelverteidigung über 50m Brust zwar verpasst, darf sich aber mit Silber trösten. Die 27-Jährige aus Berlin musste sich im Finale am Donnerstagabend in 30,17 Sekunden nur der Russin Walentina Artemjewa (30,06) geschlagen geben. Dritte wurde Daria Deewa (Russland).

"Walentina hat heute Geburtstag, und ich bin ja ein freundlicher Mensch...", scherzte Brandt: "Im Ernst: Ich bin mit meinem Platz und meiner Zeit durchaus zufrieden."