Offenbach (dpa) - Heute ist es zunächst wechselnd oder stärker bewölkt und es kommt anfangs vor allem nach Osten noch gebietsweise zu Schauern, in mittleren und höheren Lagen als Schnee.

In der zweiten Tageshälfte erreicht dann ein neues Regengebiet den Westen und Norden Deutschlands, das rasch nach Osten vorankommt, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Die Schneefallgrenze steigt dabei rasch bis in Höhen um 1500 Meter.

Die Höchsttemperaturen liegen bei 3 bis 9 Grad, mit den höchsten Werten im Westen. In den Hochlagen im Süden liegen die Höchstwerte um den Gefrierpunkt. Der Wind aus westlichen Richtungen ist mäßig bis frisch. Abends nimmt er wieder deutlich zu. Es muss dann mit stürmischen Böen, im Bergland und an der Nordsee auch mit schweren Sturmböen oder orkanartigen Böen gerechnet werden.