Wolfsburg (dpa) - Die Marke Volkswagen hat auch im November ihren Erfolgskurs fortgesetzt. Der Wolfsburger Autobauer lieferte im vergangenen Monat 452 900 Fahrzeuge seiner Kernmarke aus und damit 14,5 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Das teilte das Unternehmen am Dienstag in Wolfsburg mit. In den ersten elf Monaten dieses Jahres habe Volkswagen damit weltweit 4,69 Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Anstieg von 12,4 Prozent.

Die höchsten Zuwächse erzielten Polo, Golf, Passat und Co. in Zentral- und Osteuropa. Hier lieferte VW von Januar bis November 195 800 Autos aus - 47,5 Prozent mehr als 2010. Im Einzelmarkt Russland verdoppelte die Marke ihre Verkäufe auf 104 200 Fahrzeuge. Erfreulich lief es für VW aber auch im schwierigen Markt Nordamerika - die Auslieferungen stiegen dort bis November um 22,5 Prozent auf 448 500.

«Die Marke Volkswagen Pkw hat sich im November auf zum Teil volatilen Weltmärkten gut behauptet und ihre Verkaufszahlen nochmals gesteigert», erklärte Vertriebsvorstand Christian Klingler.

In Westeuropa (ohne Deutschland) verkaufte VW 835 900 Autos, ein Plus von 4,6 Prozent. Im deutschen Heimatmarkt lieferte der Autobauer 549 300 Fahrzeuge aus und erreichte damit einen Zuwachs von 10,5 Prozent. In der Boomregion Asien/Pazifik legt VW weiter zu - mit 1,8 Millionen Auslieferungen und einem Plus von 14,4 Prozent. Auf den größten Einzelmarkt China entfielen dabei 1,6 Millionen Einheiten, 11,4 Prozent mehr als vor Jahresfrist.