Berlin (SID) - Der designierte Trainer Rudi Bommer peilt mit seinem neuen Arbeitgeber Energie Cottbus die Fußball-Bundesliga an. "Es ist noch etwas zu früh, um eine klare Zielsetzung auszusprechen. Aber klar ist der mittelfristige Wunsch nach der Bundesliga bei mir da", sagte der 54-Jährige im Interview mit der Bild-Zeitung. Der Grundstein dafür soll bereits in der Zweitliga-Rückrunde gelegt werden. "In dieser Saison geht es zuerst darum, dass nach unten nichts anbrennt. Dann werden wir uns für die kommende Serie aufstellen."

Sein Amt als Trainer der Lausitzer wird Bommer am 1. Januar 2012 antreten. Eine vorzeitige Freigabe lehnte sein derzeitiger Arbeitgeber Wacker Burghausen kürzlich ab.