Bogotá (SID) - Der kolumbianische Fußballverband hat sich mit sofortiger Wirkung von Nationaltrainer Leonel Alvarez getrennt. Das gab Präsident Luis Bedoya am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz in Bogota bekannt. Alvarez war erst vor wenigen Wochen als Nachfolger von Hernan Dario "Bolillo" Gomez installiert worden, der wegen einer öffentlich geführten tätlichen Auseinandersetzung mit einer Frau zurücktreten musste.

Nach nur einem Punkt aus den beiden jüngsten Heimspielen gegen Venezuela (1:1) und Argentinien (1:2) in der südamerikanischen WM-Qualifikation hatte es in Kolumbien heftige Kritik an Alvarez gegeben. Wer Nachfolger des ehemaligen Nationalspielers wird, ist noch nicht entschieden.