New York (dpa) - Das syrische Regime begeht nach Einschätzung der Vereinten Nationen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, empfahl dem Weltsicherheitsrat, den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag einzuschalten. Seit März habe das Regime von Präsident Baschar al-Assad mehr als 5000 Menschen getötet, darunter über 300 Kinder. Eine große Zahl von Syrern sei in Lagern interniert, in denen gefoltert und vergewaltigt werde. Bundesaußenminister Guido Westerwelle erklärte, er sei tief erschüttert.