Mexiko-Stadt (dpa) - In Mexiko ist den Behörden ein Gründungsmitglied des Zeta-Drogenkartells ins Netz gegangen. Präsident Felipe Calderón berichtete über Twitter von der Festnahme von Raúl Lucio Hernández Lechuga, alias «El Lucky». Hernández gehört zu den 37 meistgesuchten Kriminellen des Landes. Auf ihn hatten die Behörden ein Kopfgeld von umgerechnet rund 800 000 Euro ausgesetzt. Das Zeta-Kartell gilt als die gewalttätigste Organisation der mexikanischen Unterwelt.