Los Angeles (SID) - Der Franzose Bernard Lapasset bleibt für eine zweite Amtsperiode Präsident des Rugby-Weltverbandes IRB. Der 64-Jährige setzte sich in Los Angeles in einer Kampfabstimmung gegen den bisherigen Vizepräsidenten Bill Beaumont aus England im ersten Wahlgang mit 14:12 Stimmen durch. Die neue Amtszeit von Lapasset beginnt am 1. Januar 2012.

Für den früheren englischen Kapitän Beaumont verlief der Abend in L.A. schmerzvoll, er unterlag auch in der Abstimmung zur Wahl des Vizepräsidenten. Nach einem 13:13-Gleichstand zwischen ihm und dem Südafrikaner Oregan Hoskins nutzte Bernard Lapasset sein Entscheidungsrecht und votierte für Hoskins als seinen Stellvertreter.