New York (dpa) - Erneut Höchstgebote für Stücke aus dem Nachlass der Hollywood-Diva: Die Garderobe der im März gestorbenen Elizabeth Taylor hat bei einer Auktion von Christie's in New York hohe Preise erzielt.

Das Brokatkleid mit passender Abendtasche aus dem Hause Dior war auf einen Wert von 4000 bis 6000 Dollar geschätzt worden. Ein nicht namentlich genanntes Museum in den USA erwarb es in der Nacht zum Donnerstag aber für das fast Hundertfache des Mindestpreises: 362 500 Dollar (etwa 280 000 Euro).

Ein Ballkleid mit Umhang, Tasche und passenden Schuhen von Chanel ging für 134 500 Dollar - statt 6000 bis 8000 - an eine Privatperson, die anonym bleiben wollte.

Am Donnerstag gab das Auktionshaus auch das Gesamtergebnis des Verkaufs von Taylors Juwelen in der Nacht zum Mittwoch (MEZ) bekannt: 137 Millionen Dollar (105,7 Millionen Euro). Laut Christie's ist es das beste Resultat überhaupt für eine Versteigerung von kostbarem Schmuck.