Frankfurt/Main (dpa) - Nach drei schwachen Tagen hat sich der Dax am Donnerstag auf Erholungskurs begeben. Zuletzt stieg der Leitindex um 1,13 Prozent auf 5739 Punkte, zeigte sich aber insgesamt schwankungsanfällig.

In der Spitze war er zuvor schon bis auf 5757 Prozent gestiegen, hatte seine Gewinne dann aber zwischenzeitlich fast komplett abgegeben. Laut Händlern zeugt dies von der Unsicherheit um die Schuldenkrise, die den Markt weiterhin im Griff hat. Der MDax gewann 1,03 Prozent auf 8485 Punkte, und der TecDax legte um 0,41 Prozent auf 664 Punkte zu.

Im Fokus des Marktes stand vor allem eine Auktion spanischer Staatsanleihen: «Die Rentenpapiere sind gut weg gegangen», sagte Händler Jakob Penndorf von Alpha Wertpapierhandel. So hatte sich Spanien deutlich mehr Kapital am freien Markt besorgen können als geplant. Für Gregor Kuhn von IG Markets dürfte die Erholungsbewegung am Nachmittag zudem von frischen Wirtschaftsdaten aus den USA auf die Probe gestellt werden.

Zu den größten Gewinnern im Dax zählten die Aktien der Finanzwerte. An der Spitze knüpften die Titel der Commerzbank mit plus 4,97 Prozent auf 1,289 Euro an ihr Vortagesplus an. Papiere der Allianz stiegen als zweitbester Wert um 2,78 Prozent. Im MDax schnellten die am Vortag schon kräftig gestiegenen Tui-Anteile nochmals um 8,37 Prozent hoch. Händler führten dies auf Hochstufungen durch zwei französische Wertpapierbanken zurück.