Stuttgart (dpa) - Der Spanier Luis Pérez-Sala ist neuer Teamchef des Formel-1-Rennstalls HRT. Der frühere Grand-Prix-Fahrer übernimmt das Amt vom Deutschen Colin Kolles, mit dem das spanische Team die Zusammenarbeit beendet hat.

Das teilte der Rennstall, für den Pérez-Sala seit Juli bereits als sportlicher Berater gearbeitet hatte, auf seiner Internetseite mit. «Seitdem wir mit Luis zusammenarbeiten, ist unser Verhältnis hervorragend», sagte Vorstandschef Saúl Ruiz de Marcos. «Nun übernimmt er eine wesentlich wichtigere Rolle bei uns.»

Als Formel-1-Pilot fuhr Pérez-Sala zwei Jahre für das Minardi-Team und erzielte 1989 mit dem sechsten Platz beim Grand Prix von Großbritannien sein bestes Ergebnis. Die Trennung von Kolles hatte HRT mit der Entscheidung begründet, das Team neu auszurichten und das Hauptquartier nach Spanien zu verlegen.