Berlin (dpa) - Die SPD-Führung erhöht den Druck auf Bundespräsident Christian Wulff, Klarheit über die Finanzierung seines Hauses in Osnabrück zu schaffen. Wenn Wulff das höchste Amt im Staat nicht beschädigen wolle, müsse er jetzt endlich reinen Tisch machen, sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Ein Bedauern reiche im Angesicht der Vorwürfe nicht. Ein «Spiegel»-Bericht hatte in dem Fall neue Fragen aufgeworfen. Es geht darum, ob Wulff im Zusammenhang mit dem Kredit immer die Wahrheit gesagt hat.