Wittenberg (dpa) - Bundespräsident Christian Wulff sieht sich dem Druck seiner Kritiker gewachsen. «Man muss selber wissen, was man macht», sagte Wulff am Samstag in Wittenberg der Nachrichtenagentur dpa.

«Das muss man verantworten - das kann ich», ergänzte er auf die Frage, wie er den politischen Druck aushalte. Deshalb könne er sich auch wunderbar mit den Bürgern unterhalten, erklärte Wulff kurz nach der Aufzeichnung einer ZDF-Weihnachtssendung bei einem Empfang. «Das ist eigentlich das Wichtige, das Wesentliche, dass man die Dinge bewertet (...) und dann auch unterscheidet, wo ist etwas real und wo ist etwas mit sehr viel Staubaufwirbeln verbunden», sagte Wulff. «Das muss man voneinander trennen.»

Wulff war am Abend mit seiner Frau Bettina in der Wittenberger Schloßkirche eingetroffen, wo die von Carmen Nebel moderierte Sendung aufgezeichnet wurde. Wulff sollte bei der Sendung aus der Bibel vorlesen. Die Sendung «Alle Jahre wieder - Weihnachten mit dem Bundespräsidenten» soll am 24. Dezember ausgestrahlt werden.